FAQ

Die FAQ werden im Laufe der Test- und Produktivphase aktualisiert und erweitert.

Release-Informationen

Aktuelle Release-Informationen finden sie hier.

Registrierung

Die Registrierungsseite lässt sich nicht öffnen. Sie ist Passwort-geschützt. Woher bekomme ich das Passwort?

Das Passwort für die Seite dient dazu, damit nur berechtigte DAS das Formular ausfüllen können und bei uns keine Spam-Einträge entstehen. Das Passwort wurde durch das IQTIG an alle berechtigten Datenannahmestellen versendet. Erfragen Sie es bitte dort, sollten Sie es nicht erhalten haben. Bei weiteren Problemen wenden Sie sich an den Support.

Warum kann man sich für „TEST“, „PROD“ und „TEST und PROD“ registrieren?

Das hängt damit zusammen, dass es sein kann, dass Sie für das Testen der Schnittstellen andere IPs/E-Mail-Adressen verwenden bzw. andere Ansprechpersonen existieren als für den späteren Produktivbetrieb. Sollten alle Angaben identisch sein, können Sie auch „TEST und PROD“ auswählen. Sollten Sie an einem Test gar nicht interessiert sein, können Sie auch „PROD“ auswählen.

Wie erfolgt die Registrierung für die Testphase?

Registrieren Sie sich einfach hierzu in dem entsprechenden Online-Formular.

Wie erfolgt die Registrierung für die Produktivphase?

Analog zur Testphase registrieren Sie sich einfach hierzu in dem entsprechenden Online-Formular.

Bei der Registrierung wird eine IP abgefragt. Muss ich diese angeben?

Ja, sofern Sie per REST/Hybrid liefern wollen. Die IPv4 Adresse dient für uns zum Whitelisting Ihres Systems.

Bei der Registrierung wird nach zwei E-Mail-Adressen gefragt. Wie kommt das?

Die eine E-Mail-Adresse ist die, über die wir Sie für die erfolgreiche Registierung als Person kontaktieren können. Die andere E-Mail-Adresse muss nur angegeben werden, wenn eine Übertragung per E-Mail an die VPB erfolgen soll. Diese benötigen wir um Sie bei uns zu Whitelisten.

Kann ich mich auch nach dem 01.04. für eine Testphase registrieren?

Grundsätzlich ja. Die eigentliche Testphase für die Datenübermittlung der DAS findet jedoch im April statt. Wenn Sie danach weiter oder neu testen wollen, können Sie das tun. Wir können durch den strengen Zeitplan aber nicht garantieren, dass Sie dann alle Datenflüsse vollständig testen können und eine Auswertung durch die VPB erfolgt.

Bei der Registrierung wird nach einer zweiten Kontaktperson gefragt. Muss ich diese hinterlegen?

Grundsätzlich ist es für beide Seiten hilfreich, wenn Sie eine weitere Kontaktperson eintragen, damit die VPB im Falle einer Abwesenheit der Hauptkontaktperson (z. B. Urlaub) die entsprechende Vertretung kontaktieren können. Den Registrierungsbrief erhält aber nur die obere/erste angegebene Person.

Wer erhält alles einen Registrierungsbrief?

Die erste Ansprechperson, die bei der Registrierung angegeben wird, erhält auch den Registrierungsbrief.

Wann erhalte ich den Registrierungsbrief?

Der Brief wird sobald wie möglich per Post an die von Ihnen hinterlegte Postanschrift verschickt. Dies kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen. Wenn Sie nach 1 Woche noch keinen Brief erhalten haben, melden Sie sich einfach beim Support.

Wozu wird der Registrierungsbrief benötigt?

Der Brief enthält wichtige Zugangsdaten für Sie als DAS und muss bei Ihnen sicher hinterlegt werden.

Wieviele Registrierungsbriefe erhalte ich?

Das hängt davon ab, ob Sie sich sowohl für die Testphase, als auch für die Produktivphase registriert haben. Grundsätzlich bekommen Sie für jede Phase separate Registrierungsbriefe, in der Regel also 2.

Testphase
Wie läuft die Testphase ab?

Die Testphase ist als Zeitraum angedacht, in der interessierte DAS die Schnittstellen der VPB ausprobieren können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Werden die Testsysteme nach der Testphase abgeschaltet?

Nein. Die Testsysteme werden grundsätzlich weiterhin aktiv bleiben für alle diejenigen, die sich bei uns dafür registriert haben. Diese Registrierung kann auch nach der Testphase erfolgen.

Wenn die Testsysteme nicht abgeschaltet werden, warum gibt es dann Zeiträume für die Lieferungsarten mit je 1 Woche?

Grundsätzlich sind diese Zeiträume so zu verstehen, dass dort gezielt versucht wird, für die verschiedenen Lieferungsvarianten die auftretende Probleme und Fragen abzuarbeiten. Eine Lieferung außerhalb dieses Zeitraums ist jederzeit möglich, damit die VPB aber sinnvoll Probleme und Lösungen schrittweise abarbeiten kann, erfolgt die Beantwortung und Hilfestellung haupsächlich nur in den geannten Zeiträumen.

Gibt es für Testphase und Produktivphase unterschiedliche Zielsysteme bei der VPB?

Ja. Die VPB hat Test- und Produktivsysteme, die weitesgehend unabhängig voneinander funktionieren und angefragt werden können. Grundsätzlich gilt: niemals Produktivdaten an Testsysteme und umgekehrt schicken.

Nehmen an der Test- und späteren Produktiv-Phase auch Leistungserbringer (LE) teil?

Nein. Die VPB erhält ausschließlich von DAS Daten, egal in welcher Phase. Daten von LE werden nicht angenommen. Einen grundsätzlichen Ablauf können Sie auch auf der Hauptseite im Anschnitt Datenfluss finden.

Datenübermittlung
Wie erfolgt die Datenübermittlung der DAS an die Versendestelle?

Die Versendestelle kann von den DAS Daten via REST und E-Mail erhalten. Nähere Informationen finden Sie hierzu im Bereich unter Informationen für Partner >> Datenannahmestelle (DAS).

Was bedeutet die Datenübermittlung/Lieferungsart „Hybrid“?

Hybrid bedeutet, dass eine DAS Daten per REST sendet und eine Antwort (Datenflussprotokoll) per E-Mail erhält.

Wir als DAS wollen Daten per REST/Hybrid liefern. Welche Endpoints sind für uns relevant?

Für die DAS sind genau 2 Endpoints relevant: dasSendSubmission und dasGetSubmissionStatus. Details zur Beschreibung finden Sie unter der Technischen Dokumentation.

Wir als DAS wollen Daten per E-Mail liefern. An welche E-Mail Adresse müssen wir diese Daten senden?

Die E-Mail-Adresse zur Übermittlung der Daten wird von uns in dem Brief, den Sie nach der erfolgreichen Registrierung erhalten, angegeben. Dieses Vorgehen dient dem Schutz vor Spam. Bitte behandeln Sie diese E-Mail Adresse daher auch vertraulich.

Wieviele Anfragen kann die REST-Schnittstelle beantworten?

Die REST-Schnittstelle beantwortet bis zu 30 Anfragen pro Minute pro Client.

Die REST-Schnittstelle gibt einen HTTP-Status Code 429 „Too Many Requests“ – warum?

Die Schnittstelle beantwortet aus Sicherheits- und Performanzgründen nur eine bestimmte Anzahl an Anfragen pro Zeitraum. Wenn Sie diese überschreiten, bekommen Sie diesen Status Code. Stellen Sie sicher, dass Sie die Schnittstellen möglichst sparsam abfragen und entsprechende Verzögerungen im Code einbauen.

Wie sieht im REST-Verfahren der Absender ob der gesendete Datensatz korrekt übertragen wurde?

Der Bearbeitungsstatus kann über den Endpoint dasGetSubmissionStatus geprüft werden. Bei korrekter Verarbeitung ist der Wert für statusdeepcheck_success“ und ein Protokoll wird angefügt. Dazu wird ledigtlich die receiptId benötigt, die von der API an die DAS zurückgegeben wurde, nachdem eine Lieferung durch den Endpoint dasSendSubmission übermittelt ist.